<wbr> (wbr = word break = Umbruch innerhalb eines Wortes) bewirkt einen optionalen Umbruch, fügt jedoch keinen Trennstrich ein.

Web-Browser brechen Text normalerweise nur bei Leerzeichen um, weil durch Leerzeichen Wörter voneinander abgegrenzt werden. Sie können explizit weitere Stellen markieren, an denen er den Text umbrechen darf. Sinnvoll ist dies bei langen Wörtern. Dies gilt für alle Absatzarten in HTML..

Achtung das <wbr> TAG  verstehen (zum aktuellen Stand dieses Beitrages) nicht  alle Browser.

Donaudampfschifffahrts<wbr>kapitänsmütze

........................ Donaudampfschifffahrtskapitänsmütze

Somiit wird dem Browser gesagt das er dieses Lange Wort mit einem zeilenbruch brechen darf. Aber bedenke der Browser fügt bei einer benötigten Trennung kein Trennzeichen ( - ) ein.

Mit &shy; (= soft hyphen = bedingter Trennstrich) markieren Sie eine Stelle, an der getrennt werden darf, falls das Wort bei der Bildschirmanzeige am Ende der Zeile steht und der Platz für eine vollständige Darstellung nicht mehr ausreicht. Der Browser sollte das Wort an dieser Stelle mit einem Umbruch trennen und einen Trennstrich einfügen.

Donaudampfschifffahrts&shy;kapitänsmütze

........................ Donaudampfschifffahrts­kapitänsmütze

© Systemschock. All Rights Reserved.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen